• Viszerale Therapie

    Viszerale Therapie

    Bei der Viszeralen Organbehandlung untersucht und behandelt der Therapeut manuell Funktionsstörungen der inneren Organe, welche oftmals Ursache vieler äußerer Erkrankungen des Bewegungsapparates sind. Die meisten inneren Organe sind von einer Bindegewebe-Schicht, dem Bauchfell, eingebettet und miteinander vernetzt. Mit Hilfe von Mobilisation und Manipulation werden Fehlfunktionen und Dismobilität der inneren Organe (Viszera) vorsichtig korrigiert und behoben. Hierbei ertastet der Therapeut die feinen Eigenbewegungen der betroffenen Organe und kann aus diesen den jeweiligen Gesundheitszustand erkennen. Durch leichte, manuelle Förderung dieser Bewegungen wird das Organ angeregt, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Vor allem Patienten mit chronischen Rückenschmerzen und anderen parietalen Krankheiten können von der Viszeralen Therapie profitieren. Auch Narbenfelder und psychosomatisch bedingte Organstörungen sind mit der Viszeralen Therapie erfolgreich behandelbar.

    Die Viszerale Therapie entstammt dem weiten Kompetenzfeld der Osteopathie und ist eine manuelle Behandlungsmethode der inneren Organe. Die schon Jahrhunderte in fernöstlichen Kulturkreisen zum Standard der Medizin gehörende Organbehandlung ist erst seit wenigen Jahrzehnten ins Bewusstsein unserer westlichen Behandlungsmöglichkeiten gelangt. Bisher sind uns manuelle Therapie-formen vordergründig in Zusammenhang mit dem Bewegungsapparat des Körpers bekannt und vertraut. Ab den 1990er Jahren haben sich Osteopathen und Physiotherapeuten wissenschaftlich und praktisch mit der Verfeinerung der Viszeralen Therapie befasst und somit ein neue Therapieform innerhalb der Osteopathie geschaffen. Die Viszerale Therapie ist also eine verhältnismäßig junge Methode, welche unabhängig von chirurgischen und pharmakologischen Eingriffen seine Anwendung findet.

    Der Therapeut erspürt mit den Händen die inneren Organe und gibt mit den Fingerkuppen kleine Impulse. Dies führt zur Entspannung und Entlastung der Organe und breitet seine wohltuende Wirkung auch auf das umliegende Bindegewebe aus. Negative Wechselwirkungen zwischen Organen und Symptomen des Bewegungsapparates, in den Extremitäten und auch im zentralen Nervensystem können mit Hilfe der Viszeralen Therapie erkannt und behoben werden.

    Im Raum Lemgo und Kalletal erwartet Sie in der Physiotherapiepraxis Harder ein kompetentes und speziell für die Viszerale Therapie ausgebildetes Team. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.